Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Ortsteil Wetzdorf

Der kleine beschauliche Ort Wetzdorf, auf der Hochebene über dem Tautenburger Wald, liegt an bekannten historischen Handelsstraßen. Die Regensburger Straße, die die Bischofssitze in Regensburg und Naumburg verband und die von Bad Sulza kommende Salzstraße führten direkt durch dieses Straßendorf. Heute verbindet Wetzdorf über die Landesstraße (L1070) die Orte Camburg mit Eisenberg und besitzt auf diese Weise einen sehr günstigen Anschluss an die Bundesautobahn 9 bei Eisenberg. Nachbarorte sind südlich Rockau, westlich Tautenburg, nördlich Frauenprießnitz, östlich Poppendorf und südöstlich Mertendorf.


Die erste urkundliche Erwähnung von Wetzdorf ist schon 1219 als Wetzelsdorff erfasst. Die 800 Jahrfeier im Jahr 2019 war der geschichtliche Abriss über diesen langen Zeitraum. Wunderschön der Zusammenhalt und die Feierlaune aller Bewohner der Region weit über die Dorfgrenzen hinaus.


Seit 1920 gehört Wetzdorf zum Land Thüringen. Das Wetzdorfer Gut wurde nach dem Zweiten Weltkrieg zum Staatsgut, den Grund und Boden sowie das Inventar erhielten Umsiedler und landarme Bauern, die den Weg der Kollektivierung der Landwirtschaft gehen mussten. Nach der Wende fanden die Grundeigentümer neue Formen der Zusammenarbeit oder wurden sogenannte Wiedereinrichter.


Das Dorfbild ist geprägt von der barocken Kirche. Die Glocke der Kirche hängt seit 1821 im Glockengestühl vor der Kirche, weil der Kirchturm baufällig war.


Seit 2005 prägen die Windräder des Windparks Wetzdorf/Frauenprießnitz das Landschaftsbild. Insgesamt 45 Windenergieanlagen waren der Ausgangspunkt für die Erneuerbare Energieregion um Schkölen.


Das einstige Straßendorf hat sich in den letzten Jahren zu einem ansprechenden und schmucken Dorf mit 198 Einwohnern entwickelt. Durch persönliche Einsätze, Spenden der Dorfbewohner und der Stadt Schkölen wurde das Kriegerdenkmal aus dem 1. Weltkrieg restauriert und neugestaltet und auch der Spielplatz konnte erneuert und erweitert werden.


Durch das große Engagement einiger Bürger wurde der Förderverein „Domäne Wetzdorf“ gegründet. Ziel dieses Vereins ist es, die Domäne als Zentrum des kulturellen und sozialen Lebens zu erhalten. So konnte das Dach neu gedeckt und der Innenumbau der Domäne vorangetrieben werden.


Diesem Einsatz ist es auch zu verdanken, dass sich junge Menschen und Familien hier niederlassen.


Ortsteilbürgermeisterin

Elisabeth Bandtke